News

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Pressemitteilung der Fa. Heizöl Häberle e.K. zum Unfall am 11.08.2017

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Unser Müllfahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen CW – H 1217 fuhr am 11.08.2017 um 7.00 Uhr vom Betriebshof in Bad Liebenzell los.

Das Fahrzeug war mit 2 Fahrern besetzt.

Es hatte folgenden Auftrag: Anfahren von 18 Ladestellen zum Abholen von Altholz, verteilt im ganzen Landkreis Calw.

Bis zum Unfallzeitpunkt wurden 15 Ladestellen abgefahren.

Es gab keinerlei Beanstandungen und Auffälligkeiten am Fahrzeug.

 

Den Unfallhergang kennen wir bislang nur aus der Presse (Internet). Daher können wir zum Unfall selbst keine näheren Angaben machen.

 

Von einem angeblichen technischen Defekt ist uns nur aus der Presse bekannt.

 

Wir bitten von weiteren Anfragen per Telefon Abstand zu nehmen, da auch wir von dem tragischen Unglück sehr mitgenommen sind.

 

Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen.

 

 

Heizöl Häberle e.K.
Ekkehard Häberle
Bad Liebenzell, 11.08.2017

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Weihnachtsbaumsammelaktion 2017

 

Am 07.01.2017 waren die Jugendspieler des SV Bad Liebenzell wieder Unterwegs und sammelten im Stadtgebiet Bad Liebenzell mit freundlicher Unterstützung der Firma HEIZÖL HÄBERLE Christbäume ein, um die Jugendkasse mit den damit verbundenen Spenden aufzustocken.
Die Christbäume wurden anschließend auf dem Hof der Firma Häberle abgeladen und von dieser auch kostenlos entsorgt. Zum Abschluss gab es noch ein gemeinsames Mittagessen beim Döner Kebab in Calw, auf das sich die Jugendspieler schon im Vornhinein sehr gefreut haben.

 

Die Jugendabteilung des SV Bad Liebenzell bedankt sich nochmals bei allen Spendern und der Fa. Häberle!

Deutschland macht Plus

Das Institut für Wärme und Oeltechnik e. V. setzt die Modernisierungsaktion „Deutschland macht Plus!“ fort. Wir sind ebenfalls dabei und unterstützen die Aktion. Weitergehende Informationen finden sie auf www.iwo.de unter dem Stichpunkt: IWO startet Neuauflage der Aktion „Deutschland macht Plus!“
auf der Startseite. Die Kampagne soll das Modernisierungsgeschäft weiter ankurbeln. Der Anreiz für Sie: rund 1.200 EUR Energiesparzuschuss für jede Heizungsmodernisierung. Da lohnt es sich wirklich über eine Modernisierung der Heizanlage nachzudenken.

Es lohnt sich doch! Flyer von UNITI informiert

Für viele die heute modernisieren steht neben den Kosten die Steigerung der Energieeffizienz im Vordergrund. Aus wirtschaftlicher Sicht ist der Kosten-/Nutzenfaktor ein wichtiger Aspekt der Modernisierung, wobei die Amortisationszeit nicht außer acht gelassen werden sollte. Hierbei zeigt sich, daß der Austausch einer alten Heizanlage gegen ein Brennwertgerät (kombiniert mit einer Solaranlage) den größten Gewinn bietet. Der UNITI hat hierzu einen Flyer „Wie die Energiewende im Wärmemarkt gelingen kann“ veröffentlicht. Es werden übersichtlich die einzelnen Modernisierungsmaßnahmen aufgezeigt. Diesen Flyer können Sie sich hier ansehen oder auch herunter laden. Weitere interessante Themen finden Sie auch auf www.uniti.de der Internetseite des Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e.V.

Download